Service und Downloads

Auf dieser Seite bieten wir weitere Informationen und Angebote zum Download. Wenn Sie Anregungen zur Berücksichtigung von Themen/Unterlagen auf dieser Seite haben, wenden Sie sich bitte an
info@team-handicap-franken.de oder benutzen das Kontaktformular.

Ergänzende Unterlagen über THF e.V.

Informationsbroschüre "Ein Verein stellt sich vor", Erstauflage 03.2011
Nach seinem Erscheinen in der Druckauflage rasch vergriffen. Hier zum Download für Interessierte (über 42 MB). Bald erscheint Heft 2, es ist für Ende März 2012 angekündigt.
THF_Druckunterlage.pdf
PDF-Dokument [42.2 MB]

Rauskommen und aktiv werden - carpe diem

Motivationsappell der zwei Berlinfahrer zur aktiven Lebensgestaltung
Radiomitschnitt aus "Mittag in Franken"
Mittag_in_Franken.mp3
MP3-Audiodatei [6.8 MB]
Erfahrungen mit Barrierefreiheit auf Reisen
Originalfassung des in der Erstauflage kurz angeschnittenen Themas. Erfahrungen in Frankreich, Südtirol IT, Keukenhof NL, Inzell Obb., Forchheim. Kreuzfahrtenbuchungen bei COSTA und RUNA.
Reisebericht von UD Wagner_act.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

Dokumentationen zu Einzelthemen

Im Selbstverlag sind von THF e.V. zur Zeit zwei Dokumentationen mit detaillierten Betrachtungen von Einzelthemen erhältlich. Jede Dokumentation können Sie gegen einen Betrag von jeweils 10.- Euro pro Exemplar (incl. Verpackung und Versand) zur Nutzung erwerben. Zusätzlich stehen wir Vereinsmitgliedern im Rahmen einer individuellen Beratung zur Verfügung.

 

Autofahren mit Behinderung 


Hinweise auf rechtliche Rahmenbedingungen, Tipps zu

  • Umbaufinanzierung,
  • TÜV,
  • Rollstuhl und Auto,
  • technische Hilfsmittel am/im Auto,
  • Fahrschulen …

mit Anhang insgesamt 11 Seiten.



Finanzierungsmöglichkeiten und Fördermittel für den behindertengerechten Wohnungsumbau

 

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn für eine Anpassung des Wohnraums zu wenig der Eigenmittel zur Verfügung stehen? Insgesamt 12 Seiten auf denen Wege, finanzielle Unterstützung zu erhalten, aufgezeigt werden. Erläuterung von Voraussetzungen, Art der Förderung, maximale Höhe, Ansprechpartner/Antragstellung.



Folgende umfangreiche Informationen können Sie als THF-Mitglied beim Vorstand  (info@thfev.de) anfordern:

 

1.  Autofahren mit Behinderung, Führerschein und Autoumbau

 

2.  Finanzierungsmöglichkeiten und Fördermittel für den behindertengerechten Wohnungsumbau

 

3. Technische Hilfsmittel für behinderte Menschen

 

 

Euro WC-Schlüssel zum Selbstkostenpreis

Der Schlüssel paßt an Autobahn- toiletten, an Toiletten vieler Städte in der Bundesrepublik, in Österreich, der Schweiz und bereits in einigen weiteren europäischen Ländern. Wir sind darauf bedacht, dass der Schlüssel nur an Behinderte ausgehändigt wird, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind.

Das sind: schwer Gehbehinderte; Rollstuhlfahrer; Stomaträger; Blinde; Schwerbehinderte, die hilfsbedürftig sind und gegebenenfalls eine Hilfsperson brauchen; an Multipler Sklerose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa erkrankte und Menschen mit chronischen Blasen- / Darmleiden. Auf jeden Fall erhalten Sie einen Schlüssel, wenn Sie einen GdB (Grad der Behinderung) von mindestens 70 im Schwerbehindertenausweis haben. Bei Vorliegen der Merkzeichen aG, B, H, oder BL erhalten Sie den Schlüssel unabhängig vom GdB.

Um Mißbrauch zu vermeiden, bitten wir bei der Bestellung des EURO-Schlüssels um Zusendung einer Kopie des Schwerbehindertenausweises, bei Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa um einen ärztlichen Nachweis. Bestellungen über 3 Schlüssel werden nur bearbeitet, wenn diese von einem - nachweislich gemeinnützigen Verein, - Selbsthilfegruppe oder - Organisation bestellt werden.

Abgabe zum Selbstkostenpreis von 18.- Euro pro Schlüssel. Versand gegen Vorkasse für 19.- Euro.



Vortragsangebot

Gerne halten wir für Vereine und Selbst- hilfegruppen den von uns erarbeiteten Vortrag "Hilfsmittel für Menschen mit Behinderung". Die abgebildete Seite zeigt den Vortrags-inhalt mit den 5 verschiedenen Hilfsmittelbereichen. Vortragsdauer ein- schließlich Diskussion mit den Teilnehmern ca. 2 Stunden, die Teilnehmer erhalten ein Belegexemplar. Vortrag erfolgt nach Terminabstimmung gegen eine Aufwandsentschädigung.